Hilfe und Heilung auf geistigem Wege 
durch die Lehre Bruno Grönings

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

OM Special Protokoll 30.12.2018

OM Special Protocol 30.12.2018 (Neujahrs-OM)


Liebe Freunde, herzlich willkommen zu unserem Neujahres Special heute am 30. Dezember 2018. Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes Weihnachtsfest genossen und die Heilige Schwingung über die Geburt Christi gespürt. Sie ist ja immer noch fühlbar und ich hoffe, dass jeder einzelne von euch etwas Ruhe und die Liebe des Christusgeistes gespürt hat und noch spürt.

Das Jahr nähert sich nun seinem Ende und wir wollen heute noch mal des Jahres 2018 gedenken. Wir haben insgesamt 16 OMs in Deutsch und ebenso viele OMs in English durchgeführt, das heißt insgesamt 32 OMs, die Global Meetings noch nicht mit eingerechnet. Wir werden heute auch ein paar Highlights aus diesem fast vergangenen Jahr vorstellen, aber auch zum Jahresende Neues aus dem Archiv Bruno Grönings sowie noch ein paar neue Videos sehen…

English: 

Dear Friends, Welcome to our New Year Special on December 30, 2018. I hope you all enjoyed a Merry Christmas and felt the Holy Vibes on the Nativity. It is still palpable and I hope that every one of you has felt and still feels some peace and love of the Christ Spirit.

The year is now coming to an end and we want to commemorate the year 2018. We have carried out a total of 16 OMs in German and as many OMs in English, that is 32 Oms, not include the Global Meetings. Today we will also present a few highlights from this almost past year, but also at the end of the year news from the archive of Bruno Groening and a few new videos ...


Eileen Caddy: Arbeitet auf jeder Ebene

Die Arbeit, die in dieser Zeit getan wird, ist von großer Bedeutung und wichtiger, als irgendeiner von euch es sich vorstellen kann. Alles muss aus reinster Liebe getan werden. Wenn ich von ARBEIT spreche, spreche ich von Arbeit auf jeder Ebene. Lasst Freude in allem sein, was ihr tut.

Eine gewaltige Vernetzung findet jetzt zwischen den Lichtträgern überall auf der Welt statt. Noch nie hat es eine solche Vernetzung gegeben. Es ist, als ob alle Lichtkräfte einander anziehen würde, um ein unbesiegbares Lichtband zu schaffen, das dem nahenden Ansturm der Dunkelheit trotzen wird. Je stärker das Licht, desto stärker die Vernetzung. Wo Licht ist, kann die Dunkelheit nicht eintreten, denn die Dunkelheit verblasst im Angesicht des Lichts in nichts. Lasst das Licht bis ans Ende der Welt hinausstrahlen und sie vollkommen umschließen.

Und liebe Freunde, dies gilt nicht nur für die BG Freunde aus aller Welt, sondern für alle Gruppen und Menschen, die das Gute wollen und mithelfen möchten an einer neuen Welt, die liebevoll und gerecht aufgeteilt ist. Da ist es natürlich sehr traurig, dass sich noch nicht mal die Bruno Gröning Freunde einig sind und sich gegenseitig unterstützen, sondern dass es unter den einzelnen Gruppen und Kreisen immer noch beinahe unüberwindbare Blockaden gibt. Wir bitten heute Abend besonders für alle Freunde Bruno Grönings, denn wir wollen das alle das Gleiche.

Bitten wir heute Abend auch für alle Menschen und Tiere, die zur Zeit in Not waren, überall auf der Welt, dass wir sie alle mit einschließen in unser OM und ihnen gute Kraft und Liebe senden.


E: Work on evey level

The work being done at this time is of vital importance and greater than any of you imagine. All must be done in purest love. When I speak of WORK, I speak of it on every level. Let there be joy in all you do.

A tremendous linking up is now taking place of lightbearers all over the world. Never has there been such a linking up. It is as if all the forces of light are being drawn together to form an invincible band of light to withstand the oncoming rush of darkness. The greater the light, the stronger the linking up and the greater the defeat. Where there is light, no darkness can enter, for darkness fades into nothingness when light is present. Let light move out to the four corners of the earth, completely encircling it.

And dear friends, this is not only true for the BG friends from all over the world, but for all groups and people who want the good and want to help in a new world that is lovingly and equitably divided. Of course, it is very sad that not even the Bruno Gröning friends are in agreement and support each other, but that there are still almost insurmountable blockages among the individual groups and circles. We ask tonight especially for all friends of Bruno Groening, because we all want the same.

Let us also pray tonight for all the people and animals that were in distress right now, all over the world, that we include them all in our OM and send them good strength and love.

Dear friends, I would like to explain the following slides in English, but I can’t present them all here in the power point presentation. So please understand….



Liebe Freunde, das Jahr 2018 war ein gutes Jahr, und ein paar Highlights möchte ich mit euch teilen: Es war ein sehr gutes Jahr, wenn auch nicht immer einfaches Jahr und es gab Situationen, die mich ziemlich herumgeschleudert haben. Im wahrsten Sinne des Wortes, denke ich da an den 14. April, als wir zur Rosenheim-Tagung fuhren. Wir hatten einen schweren Unfall auf der Autobahn, und wir kamen mit 150 h/km ins Schleudern und knallten 3 mal gegen die Leitplanke. Das Vorderrad wurde durch die Gewalt aus dem Auto herausgerissen und blieb in der Leitplanke stecken. Aber wir durch ein Wunder und wie in Watte gepackt kamen wir aus diesem Schrotthaufen heraus. Liebe Freunde, so einen göttlichen Schutz, haben wir alle 3 Fahrzeuginsassen erlebt. Uns wurde kein Haar gekrümmt und wir erlebte eine sehr eindrucksvolle Tagung.


E. Dear friends, 2018 was a good year, and I would like to share a few highlights with you: It was a very good year, though not always a simple year, and there were situations that pretty much knocked me around. In the truest sense of the word, I think about the 14th of April when we drove to the Rosenheim conference. We had a serious accident on the highway, and we skidded with 150 h / km and crashed into the guardrail 3 times. The front wheel was torn out of the car by the violence and got stuck in the guardrail. But by a miracle and as if packed in cotton we came out of this scrap heap. Dear friends, such a divine protection, we have experienced all 3 occupants of the car. We survived without any bruises and experienced a very impressive conference.


Wir durften 3 Zeitzeugen begegnen:


  • Frau Paula Wörl, die als Kind Bruno Gröning begegnen durfte und ca. 2 km an seiner Hand einen Rundweg in der Nähe des Klosters Scheyern gehen durfte.
  • Gustav Pernatsch, ist ein jung gebliebener Zeitzeuge, der Bruno Gröning sehr oft und intensiv kennen gelernt hat. Er sprach über verschiedene göttliche Führungen, die er erlebt hat und verbindet die Lehre BG mit den Grundsätzen der Lehre Christi. Er ist vor einigen Wochen in einem fortgeschrittenen Alter von über 80 Jahren zu Gott nach Hause gegangen. Aus diesem Grund möchte ich etwas detaillierter über seine Erfahrungen sprechen. Und wir sind natürlich sehr froh, dass wir seinen Bericht noch live hören konnten.

Im Alter von 18 Jahren fragte er sich, welches Studium er beginnen sollte und begann schließlich ein Jura-Studium, was ihm ermöglichte, sich von allem zu überzeugen, frei zu denken und Verhältnisse unbeeinflusst zu erfassen. Er war auch ein Musikfreund und so kam er zu Herrn Alexander Loy-Leute, der als Gesangslehrer bzw. Opernsänger mit BG in Verbindung stand. So kam er in die Gemeinschaft nach Klagenfurt. Er dachte damals von BG, da ist wirklich ein Mann am Werk, von dem man was lernen kann.

Er selbst war „kerngesund“ und ist dann bei der ersten größten Vereinigung in Österreich als Jurist beigezogen worden und hat die Generalversammlungen des Vereins geleitet.

Auf dem Bild richtete er nicht seine Krawatte, sondern er hat sein Herz zur Liebe aktiviert und das war sehr schön. Vor ein paar Wochen in diesem Jahr ist dann heimgegangen. Er fühlte sich bis an sein Lebensende verpflichtet, weiter im BG Werk zu arbeiten. Er hat damals Alfred Hosp unterstützt, und nach dessen Heimgang die Führung des Österreichischen Vereins weitergeführt.


Aussagen Bruno Grönings aus der Erinnerung von Gustav Pernatsch:


  • Liebe ist das Wichtigste, um Fehler zu überwinden,
  • Schicksalsschläge soll man nicht als Strafe sehen, sondern als Erkenntnis.
  • Christus hat uns den Weg gewiesen – und Bruno hat diesen Weg wieder in Erinnerung gebracht!
  • Was ist der Lebensplan? Vor der Inkarnation wird uns von himmlischen Geistwesen offen gelegt, was zu bereinigen ist.
  • Bei der Geburt ist erstmal alles weg (aus der Erinnerung), und das ist auch ein Schutz, denn wenn wir wüssten, was alles auf uns wartet, wäre es sehr schwer.
  • Krankheit ist keine Strafe Gottes, sondern ein Schritt zur Veränderung,
  • Welche Ursache hat eine Krankheit?
  • Bruno Gröning sagte immer: eine Seelische!!!
  • Damals war eine Zeit, wo Menschen dringend die Heilung brauchten. Nur am Rande konnte Bruno allgemeine Grundsätze einfügen.
  • 1949 hat er so gesprochen, als ob er selbst heilen könnte, was er aber korrigierte.
  • In späteren Gemeinschaften konnte er mehr ins Detail gehen. Es hat immer alles gestimmt.
  • Er durfte aber nicht mehr sagen, als was von „oben“ frei gegeben wurde. Er durfte die Menschen nicht überfordern.


Außerdem sagte er:

  • „Lesen Sie ruhig öfter in der Bibel, aber bleiben Sie nicht an den Worten kleben. Lesen Sie zwischen den Zeilen! Das überlieferte Wort ist leer, aber was man dabei erkennt, das lebt!“
  • Sein Abschlusswort war: Bitte glauben Sie niemals, ich weiß jetzt genug. Jeder muss bis zum letzten Augenblick lernen. Dazu sind wir da. Wir können nie genug wissen. Wer rastet, der rostet! Die Entwicklung geht immer weiter. Die Erde steht vor einem Aufstieg und wird in einer höheren Dimension schwingen.
  • Eine Prophezeiung von BG: „Es wird eine neue Erde geben und vorher viele Probleme“. Wie können Sie sich darauf vorbereiten? Indem Sie den Weg gehen, den er aufgezeigt hat, den göttlichen Weg, den er uns in Erinnerung gebracht hat. Nehmen Sie das ernst!


E. We were allowed to meet 3 temporary witnesses, who lived in the time Bruno Groening lived:

• Mrs. Paula Wörl, who was allowed to meet Bruno Groening as a child and was allowed to walk about 2 km on his hand around the monastery Scheyern, Germany.

• Gustav Pernatsch, was a young eyewitness who has come to know Bruno Groening very often and intensively. He spoke about various divine guides he had experienced and combined the teaching of BG with the principles of the teaching of Christ. He just went home to God some weeks ago at an advanced age over 80. That’s the reason why I would like to speak a little bit more detailed about his experiences. And of course we are very happy that we were able to hear his report live.

At the age of 18, he wondered what kind of studies he should start and eventually began law studies, which allowed him to convince himself of everything, to think freely and to grasp conditions unaffected. He was also a music lover and so he came to Mr. Alexander Loy-Leute, who was as a singing teacher or opera singer associated with BG. So he came to the community to Klagenfurt. He thought back then, when he met Bruno Gröning, that there was really a man at work, from which one can learn something.

He himself was healthy and was then brought in as a lawyer to the first largest association in Austria and has directed the general meetings of the association. In this picture here he did not straighten his tie, but he activated his heart to love and that was very nice. He felt obliged to continue working in the BG community until the end of his life. He supported Alfred Hosp at that time, and after his death he continued the leadership of the Austrian Association.


E. Quotes of Bruno Gröning out of the memory of Mr. Gustav Pernatsch, who we met the last time in Rosenheim in April 2018.


  • Love is the most important thing to overcome mistakes.
  • Do not see blows of fate as punishment, but as realization.
  • Christ has shown us the way - and Bruno has brought this way back to memory!
  • What is the life plan? Before incarnation, Heavenly Spirits reveal what to cleanse.
  • At birth everything is gone (from memory), and that is also a protection, because if we knew what will wait for us, it would be very difficult.
  • Illness is not a punishment of God, but a step to change.
  • What causes a disease? Bruno Groening always said: Always the soul !!!
  • At that time, people were in desperate need of healing. Only marginally Bruno could introduce general principles.
  • In 1949 he spoke as if he could cure, which he later corrected.
  • In later communities he could go into more detail. Every thing, what he said, was always right.
  • He was not allowed to say more than what was released from "above". He was not allowed to overburden people.

Further he said:

  • "Read more often in the Bible, but do not stick to the words. Read between the lines! The traditional word is empty, but what you recognize is alive! "
  • His final word was, "Please never believe, You know enough now. Everyone has to learn until the last moment. We are here for that. We can never know enough. Whoever rested, rusts! The development goes on and on. The earth is about to ascend and will swing in a higher dimension. "
  • A prophecy from BG: "There will be a new earth, but many problems before that".
  • How can you prepare for it? By taking the path that Bruno Gröning has pointed out, the divine path he has remembered us. Take this seriously!


Der dritte Zeitzeuge war natürlich Walter Häusler, dessen Bericht wir schon öfter gehört haben, trotzdem davon mehr in diesem OM später.


YOUTUBE: BG Vortrag 06.10.1958 Teil 4 – 


Ein weiteres Highlight dieses Jahres war unsere Tagung im Oktober 2018.


Wir hatten ca. 100 Teilnehmer aus Deutschland, Holland, Österreich und Brasilien. Wir haben wunderbare Beiträge gehört, viele Heilungs-und Hilfeberichte.

Die für mich persönlich wohl eindrucksvollste Heilung erzählte uns Frau H. aus H., die ihren Mann pflegte. Er hatte durch einen Krankenhauskeim eine Infektion bekommen, die ein multiples Organversagen hervorgerufen hatte. Die Ärzte hatten ihn vollkommen aufgegeben. Durch ihre Liebe und ihren Glauben an die Heilung, kam der Mann aus dem Sterbezimmer heraus und fährt nun wieder Auto. Sie hatte ihn niemals aufgegeben und sagte: „ja, die Liebe heilt, liebe Freude…!!“


Wir hatten Herrn Walter Häusler zu Gast. Er berichtete bei uns zum zweiten Mal über seine Erlebnisse mit Bruno Gröning, besonders über die Erlebnisse in Südfrankreich im letzten Jahr 1958. Es war schön und ergreifend, diese Erlebnisse aus erster Hand zu erfahren. Was mich am meisten berührte, war, als Bruno die Dünen in Mimizan in Südfrankreich emporging, und er mit den anwesenden Freunden hinterher. Dieses Gefühl, dass er damals hatte, war ihm unbeschreiblich. Auch dass er bei seiner letzten Begegnung in einem Café 20 Minuten seine Stirn auf Bruno’s Oberarm legen durfte und Bruno das zuließ, war unbeschreiblich. Sonst durfte ihn keiner einfach so berühren. Da wurde uns auch klar, warum Walter H. trotz seines doch fortgeschrittenen Alters immer noch geistig so rege und absolut wach und sehr gesund ist.

Des weiteren erzählte er über seine Fahrt mit Bruno Gröning nach Lourdes in Südfrankreich und auch über das Wasser, das dort aus der Quelle sprudelt, hat Bruno gesprochen, dass es das „WASSER DES LEBENS“ sei und auch bleibt.

Zum wiederholten Male erzählte er, dass seine Frau Grete und er Bruno’s Auto, den Opel Kapitän von Bruno waschen und polieren wollten und die Politur auftrugen, während es plötzlich anfing zu nieseln. So war das Auto später voller Flecken und Bruno musste in stundenlanger Arbeit alles noch mal machen. Er war überhaupt sehr darauf bedacht, dass das Auto glänzte und immer blitzeblank war. Später hat Bruno den Häuslers seinen Wagen überschrieben, da er wusste, dass er ihn nicht mehr lange brauchen würde.

Bruno hatte damals extreme Geldnot und es wurde von den Freunden nicht erkannt. Walter H. sagte, wir haben damals alle, die wir doch Bruno helfen sollten, vollkommen versagt. Wir hätten einen Kredit aufnehmen können oder oder oder, aber wir haben da alle überhaupt nicht geahnt, wie schlimm es um Bruno stand und niemals hätten wir uns vorstellen können oder wollen, dass Bruno bald heimgehen würde.


Wir haben diese Tagung besonders im Namen von Christus durchgeführt und eine Menge Zitate Bruno Grönings über Christus gesammelt. Es waren ganz schön viele. Wir hatten auch ein schönes Musikstück dafür gespielt, den „Jesus Christus Himmelsheiler“ den wir jetzt auch noch einmal hören wollen. Danach sehen wir noch einen kurzen Clip über Jesus Christus: „Gesegnet ist der, der da kommt im Namen des Herrn“ auf Aramäisch.


E. Another highlight of this year was our Conference in October 2018.


We had about 100 participants from Germany, Holland, Austria and Brazil. We have heard wonderful contributions, many healing and help reports.

The most impressive healing for me, personally, was told by Mrs. H. from H., who cared for her husband. He had been infected by a hospital germ, which had caused a multiple organ failure. The doctors had given him up completely. Through her love and belief in the healing, the man came out of the dying room and drives the car again. She never gave up her husband and she said: "Yes, love heals, dear friends ... !!"


Mr.Walter Häusler was with us as well on that conference and he shared for the second time his experiences with Bruno Gröning, especially about the experiences in Southern France in the last year of 1958. It was nice and moving to experience these experiences at first-hand. The thing that touched me the most was when Bruno made his way up the dunes in Mimizan, southern France, and his with his friends walked after him in his footsteps, so Walter Häusler too. The feeling that he had at that time was indescribable to him. The fact that he was allowed to rest his forehead for app. 20 minutes on Bruno's upper arm during a recent meeting in a café and that Bruno allowed it was indescribable. Otherwise nobody was allowed to touch him like that. It became clear to us why, despite his advanced age, Walter H. is still mentally so active and absolutely awake and very healthy.

He also talked about his trip with Bruno Gröning to Lourdes in southern France and also about the water spring in the grotto, Bruno has said that it is and remains the "WATER OF LIFE".

Again and again he told me that his wife Grete and he wanted to wash and polish Bruno's car, the Opel captain of Bruno, and apply the polish while it suddenly began to drizzle. So the car was later full of stains and Bruno had to do everything again in hours of work. He was very careful that the car was that he would not need it much longer.

At that time Bruno had extreme shortage of money and it was not recognized by the friends. Walter H. mentioned with suffering eyes, that at the time they had completely failed, all those who should help Bruno. They could have taken out a loan or something else more, but they all did not realize how bad it was about Bruno and they couldn’t ever imagine that Bruno would die so soon.


We performed this conference especially in the name of Christ and collected a lot of quotes from Bruno Groening about and on Christ. There were quite a lot. We had also played a nice piece of music, the "Jesus Christ Heavenly Healer", which we now want to listen to again. And afterwards we will watch a small video-clip about Jesus Christ with words in Aramaic language: “Blessed is the one, who comes in the name of the LORD!”


Nun meine lieben Freunde, wenden wir uns einer Rede zu, die von Kurt Trampler 1950 aufgezeichnet wurde.


Eine Rede an die Heilungssuchenden – A talk to healing-seekers

Dr. Kurt Trampler, 1950


"Ich bin hier und überall zugleich" – Bruno Gröning


dieses oft missdeutete Wort Bruno Grönings enthält den Schlüssel für das Verständnis seiner Heilungen. Gröning behauptet damit nicht, körperlich allgegenwärtig zu sein. Unstofflich und unsichtbar – ähnlich wie eine Radiowelle, die man auch nicht sieht und dennoch mit geeigneten Geräten unabhängig von räumlichen Entfernungen empfangen kann – ist Grönings Heilwelle überall auf der Welt gegenwärtig. Wer sie zu empfangen versteht, der hat die stete Verbindung zu einem unerschöpflichen Strom des Lebens.


Gröning selbst wendet den Vergleich mit dem Rundfunk gerne an, um das Unerklärliche seines Wirkens den Menschen wenigstens etwas begreiflicher zu machen.

Er bezeichnet sich als den starken Sender einer Heilwelle. Jeder Mensch, erläutert er weiter, besitzt in sich das Empfangsgerät, um diesen heilenden Strom in sich aufzunehmen – sofern er sich nur richtig darauf einstellt.

Wie man mit einem Rundfunkgerät nicht die Station München hören kann, wenn man den Einstellknopf auf Berlin gedreht hat, so kann man nicht den "Sender Gröning" empfangen, wenn man etwa das geheimnisvolle Schaltwerk der eigenen Seele auf die Gier nach materiellen Gütern oder auf gott-ferne, zweifelnde, fordernde Gedanken eingestellt hat.

Man muss, wenn man die Heilung auf diesem jenseits aller Medizin liegenden Wege erhoffen will, gläubigen Herzens bereit sein, die Gnade Gottes zu erbitten und zu empfangen. Man muss aber auch fähig werden, die Wirrnis eigener Gedanken zum Schweigen zu bringen – alles abzuschalten, womit man den reinen Empfang des heilenden Stromes stören könnte.


E:  "I am here and everywhere at the same time" - Bruno Groening


This often misunderstood word by Bruno Groening contains the key to understanding his cures. Groening does not claim to be physically omnipresent. Non-material and invisible - similar to a radio wave that you can’t see and still receive with suitable equipment, regardless of spatial distances - Groening's healing wave is present all over the world. Whoever knows how to receive them has the constant connection to an inexhaustible stream of life. Gröning himself likes to apply the comparison with the radio in order to at least make the inexplicable nature of his work more comprehensible to humans.

 He describes himself as the strong transmitter of a healing wave. Every human being, he goes on to say, owns the receiving device in order to absorb this healing current - provided that he or she is really attuned to it.

As you can not hear the station Munich with a radio, if you have turned the knob on Berlin, so you can not receive the "transmitter Gröning", if you like the mysterious rear derailleur of your own soul on the greed for material goods or god -done, doubting, demanding thoughts.

If one wants to hope for healing in this way, beyond medicine, one must, with a faithful heart, be prepared to seek and receive the grace of God. But you also have to be able to silence the confusion of your own thoughts - to switch off everything that might disturb the pure reception of the healing stream.

The Healing Wave of Groening is global, omnipresent. It is up to us to give it access.

Der göttliche Weg


"Ich will den Menschen auf den wahren göttlichen Weg zurückführen. Die Brücke zu diesem Weg habe ich gebaut. Diesen Weg können Sie alle gehen, dann haben Sie alles.

Deshalb mein Wirken hier auf dieser Erde. Ich will den Menschen umformen; viele sind tatsächlich satanisch geworden. Ein satanischer Mensch kann nur Schlechtes tun und ich kann ihm deshalb nicht böse sein. Wenn noch etwas Gutes in ihm ist, darf ich nichts unversucht lassen, ihm zu helfen. Denn Sie alle sollen wieder zu dem wahren göttlichen Glauben zurückgeführt werden. Sie alle sollen den wahren göttlichen Weg wieder gehen, damit Sie die Verbindung zum Herrgott wieder erhalten und behalten …"

Mit diesen Worten an die Heilungsuchenden umreißt Bruno Gröning, dass er als das Eigentliche seiner Berufung nicht so sehr die Heilung kranker Körper als vielmehr die Heilung kranker, Gott entfremdeter Seelen empfindet.


"Wie ist es überhaupt dazu gekommen" fragt er, "dass der Mensch krank geworden ist? Der ursprüngliche Mensch war nicht krank. Die Menschen sind schlecht geworden, immer schlechter von Generation zu Generation. Die Schlechtigkeit hat so weit um sich gegriffen, dass es bald nicht mehr möglich ist, zu leben. Zank und Streit, selbst in den Familien; mehr Krieg als Frieden unter den Völkern! Die Sorgen brachten das seelische Leid über die Menschheit, und sie haben so tief Wurzeln gefasst, dass die Menschen krank werden mussten. Einer belastet seelisch den anderen. Die Menschen sind verbildet, sie haben sich vom Natürlichen entfernt, viele haben den Glauben an Gott verloren. Wer aber vom göttlichen Weg abkommt, der kommt auch von seiner Gesundheit ab."


Diese Feststellung des unmittelbaren Zusammenhanges zwischen Gottesglauben und Gesundheit, zwischen Gottentfremdung und Krankheit kehrt in Grönings Worten immer wieder. Sie ist das geistige Fundament seines gesamten Wirkens, und die Anerkennung dieses Fundaments ist die erste persönliche Voraussetzung für die Heilung, die jeder Hilfesuchende mitbringen muss.


"Wer bereit ist, den Weg zu Gott anzutreten, den kann ich heilen. Sie sollen wieder ein wahrer Mensch werden. In seinen Werken soll es der Mensch beweisen, dass er mit Gott lebt. Sie sollen wieder von Mensch zu Mensch gut sein. Liebe deinen Nächsten mehr wie dich selbst! Nicht gehässig sein, nicht falsch, niemandem etwas Schlechtes antun! Nie neidisch sein! Wir sind alle Kinder Gottes, und wir dürfen nicht vergessen, dass wir alle zusammengehören. Wenn ich sage, ich glaube an den Herrgott, so muss ich auch Vorbild sein, muss zeigen, dass ich ein guter Mensch bin. Ich heile, um alle Menschen wieder gut zu wissen. Ja, deshalb tue ich dieses."


Die besten Geister unserer Zeit haben die Krise der Menschheit im Umsturz der Wertordnung erkannt. Alle großen Kulturreligionen sehen den höchsten Lebenswert in dem Eins-sein mit Gott, dem dann in abgestufter Reihenfolge erst alle anderen Lebenswerte folgen.

Dem Geld und den materiellen Gütern weisen sie die unterste Stufe zu. In den menschlichen Ordnungen oder, besser gesagt, Un-Ordnungen der Gegenwart aber scheint die Gier nach Geld und Macht die oberste Stufe einzunehmen, und alles menschliche Tun und Lassen scheint sich der unverhüllten Gewinnsucht unterzuordnen.

Ein unheimlicher Sog in den Abgrund ist in dieser materialistischen Auffassung wirksam. Das Gewissen (= Gottwissen) wird übertönt von dem vorlauten Gehabe eines Wissens, das die Grenzen des menschlichen Geistes leugnet und nichts glaubt, was nicht sichtbar und messbar ist.

In diesem Weltbild des Materialismus wird die Gottesfurcht ersetzt durch die Furcht vor dem Strafgesetzbuch, die tätige Nächstenliebe durch den Versicherungsvertrag, die Bewährung in einem rechtschaffenen Leben durch den Hinweis auf das erraffte Bankkonto. Im Ganzen ist es eine armselige Welt, eingeengt in die schmale Spanne zwischen Geburt und Tod, hinter dessen dunkler Schranke das leere Nichts steht.


Dieses geistige Gefängnis, in das sich so viele Menschen selbst eingesperrt haben, zerbricht Bruno Gröning: Seine Heilungen an "unheilbaren" Kranken machen die Wirklichkeit Gottes einer ungläubigen Zeit sichtbar. Wo die wissenschaftliche Erfahrung nur auswegloses Siechtum und unvermeidbares Ende vorauszusagen vermag, bewirkt Grönings Kraft die Umkehr zu Leben und Gesundheit. Es scheint in dem endlosen Katalog der Krankheiten keine zu geben, die für ihn unheilbar wäre – wenn der Leidende nur selbst die geistigen und seelischen Voraussetzungen für die Heilung mitbringt.

Die Allgegenwart des heilenden Stromes, die Fähigkeit Grönings, Raum und Zeit bei Fernheilungen und Fern-Krankheitsbildern mühelos zu überbrücken: Das alles spricht durch die Tat deutlicher als Worte es je vermöchten, von der Lebendigkeit eines göttlichen Wirkens, das wir nicht erforschen, sondern nur in Ehrfurcht verehren können.


Nun wollen wir nach der Englischen Übersetzung noch einen Song hören, den mir Maurizio, ein guter Freund aus Italien geschickt hat. Schließt einfach nur die Augen und genießt dieses Meisterstück an Melodie und Poesie. Es geht um HEILUNG von Körper Geist und Seele.


Mancher Kranke, den Gröning von schweren körperlichen Leiden befreite, bekennt, dass der neu erlebte Glaube an Gott, der seinem Dasein wieder Sinn und Ziel gesetzt habe, noch wesentlicher für ihn sei als die wiedererlangte Gesundheit. Wer den "göttlichen Weg" gefunden hat, schreitet unbeirrt und unerschüttert durch die Wirrnis der Zeit. Jenseits des körperlichen Todes weitet sich sein Blick auf ein Leben in neuen, höheren Formen des Seins



English:"How did it even come about?", he asks, "that man has become ill, the ancient man was not ill, people have become bad, worse and even more worse from generation to generation. Wickedness has spread so widely that soon it won’t be possible to live. Strife and quarrels, even in families, more war than peace among people! The worries brought suffering to humanity, and they took root so deeply that people must have become ill. One person burdens the other emotionally: people are sophisticated, they have moved away from natural life, many have lost their faith in God, but those who deviate from the divine path also deviate from their health. "


E.This statement of the direct connection between belief in God and health, between alienation from God and illness returns time and again in Groening's words. It’s the spiritual foundation of all his work, and the recognition of this base is the first personal requirement for the healing that every seeker of help must bring.

"Whoever is prepared to take the path to God, I can heal. You should become a true human again. He has to prove with his works that he is living with God. You should be good again from person to person. Do not be hateful to your neighbour, do not be wrong, do no harm to anyone, never be jealous, we are all children of God and we must not forget that we all belong together. When I say I believe in the Lord God, that's why I have to be an example, I have to show that I am a good person. I heal to know all people well, that's why I do this."


E:The best minds of our time have recognized the crisis of humanity in the overthrow of the value system. All great cultural religions see the highest value of life in the oneness with God, which then followed in a graduated order until all other life values.

They assign the lowest level to money and material goods. But in the human order or, rather, in the mess of the present conditions, the greed for money and power seems to take the uppermost step, and all human activity seems to be subordinated to unconcealed greed for profit.

An eerie pull into the abyss is effective in this materialistic conception. Tender conscience (= God’s Conscience) is drowned out by the preposterous posturing of a knowledge that denies the limits of the human mind and believes nothing that is not visible and measurable.

In this world view of materialism, the fear of God is replaced by the fear of the penal code, tactive charity through insurance contracts, and the probation in a righteous life is replaced by pointing to the grubbed bank account. On the whole, it is a miserable world, constrained into the narrow span between birth and death, behind whose dark barrier stands just empty nothingness.


Bruno Groening breaks this mental prison, which has been locked up by so many people. His healings to "incurable" patients make the reality of God visible in a nonbelieving time. Wherever scientific experience can only predict hopelessness and unavoidable end, Groening's power brings about a return to life and health. There does not seem to be one in the endless catalogue of illnesses that would be incurable for him-if the sufferer only brings with him the mental and emotional conditions for healing.

The omnipresence of the healing current, and Gröning's ability to bridge space and time easily in remote healing and distant diagnoses: all this speaks through the deed more clearly than words ever could, from the liveliness of a divine activity that we can’t explore, but only to worship in veneration.

Many a patient whom Gröning freed from severe bodily suffering confesses that the newly experienced belief in God, who has again made sense and purpose for his existence, is even more important to him than his recovered health. Anyone who has found the "divine path" strides undeterred and unshaken through the confusion of time. Beyond bodily death, his gaze widens to a life of new, higher forms of being.

Let us now listen to a song, which Maurizio, a good friend from Italy sent to me. Please just close your eyes and enjoy!! It is about Healing on Body Spirit and Soul.

 "I want to lead man back to the true divine path, I've built the bridge to this path, you can all go that way, then you have everything.

That is why my work here on this earth. I want to transform the human being; many have actually become satanic. A Satanic human can only do bad things and I can not be angry with him. If there is anything good in him, I must leave no stone unturned to help him. Because all of you should be led back to the true divine faith. They all should go the true divine way again, so that you can keep the connection to the Lord God and keep ... "


With these words to the seekers of healing, Bruno Gröning outlines that, as the true essence of his vocation, he feels not so much the healing of sick bodies as the healing of sick, alienated souls of God.


Petra: Nun meine lieben Freunde, hören wir ein paar Originalauszüge aus Bruno Grönings Vorträgen. Wir wissen heute, dass diese Tonbänder so überaus kostbar sind und sie dürfen nicht beschnitten werden. Daher werden Sie meine lieben Freunde, hier in diesen OMs immer nur die ORIGINALE VERSION hören:

Für mich ist es einfach unverständlich, warum man heute wie damals meint, Brunos Worte verändern zu müssen. Warum verbietet man ihm schon wieder den Mund? Niemand würde es wagen, z.B. eine Rede Konrad Adenauers zu verändern, weil es ein historisches Dokument Deutscher Geschichte ist. Warum tut man es immer wieder bei Bruno Gröning?? Bruno war bei vollem Bewusstsein, als er all diese Reden und Vorträge auf s Band gesprochen hat. Er hat dieses Tonbandarchiv als das "wichtigste Erbe für die Menschheit" bezeichnet.



Petra: Er sagte wortwörtlich in dem "Vermächtnisband" vom 26.12.1958:

"Ich werde ein Tonbandarchiv aufstellen, dass den höchsten Wert, den Wert aller Menschen wieder neu eint. So dass auf diesem all das gesprochen ist, das auch späterhin noch in der Schrift festgehalten werden wird und festgehalten werden kann. Dass ich dem Kommenden , d.h. wie wir es heute ins Leben rufen, wie wir heute den Menschen führen und wie wir heute den Menschen das Gute mit eingeben, dass ich euch die gute Saat mitgebe und ihr schon ein Träger dieser sein könnt, um die Saat dem zu übergeben, in dem sie aufzugehen hat, der später dann dieses Werk führen wird. Und der wieder den weiteren Auftrag erhalten wird dafür, dass dieses Werk nicht in unrechte, nicht in die schlechten Hände gerät, wie das Werk Christi,das Er selbst seinerzeit ins Leben gerufen hat, nicht wieder in die Hände der Sünder, nicht wieder in die Hände des Bösen, nicht wieder in die Hände der Geschäftemacher fällt. Liebe Freunde, dieses darf dieses Mal nicht eintreten und ich sage, es wird auch nicht eintreten, wenn wir heute zu dem Ernst des großen Ganzen übergehen. Ich mache keine Sprüche! Denn mir ist jedes Wort, wie auch jede Tat, mir ist mein Hiersein das Allerheiligste!" Bruno Gröning


English: For me it is simply incomprehensible, why anyone means today, or back then, Bruno's words have to be changed. Why again it´s forbidden, to let him speak? No one would dare, e.g. to change a speech by Konrad Adenauer, because it is a historical document of German history. Why do they do it again and again with Bruno Groening ?? Bruno was fully conscious, when he spoke all these speeches and lectures on tape. He described this tape library, as the "most important heritage for humanity".


Bruno said in his Legacy Tape BG Dec. 26, 1958 Finish


"I'm going to set up a tape library, that will re-unite the highest value, the value of all people. So there is spoken everything, which later will be recorded in scripture and will be able to be recorded.

That I will give to the coming, that means how we initiate it today, how we lead mankind today and how we give goodness to people today; that I can give you the good seed and you can already be a bearer of this, to hand over the seed to the one, in whom it has to rise, who later will carry on this work.

And who will again receive the further commission, that this work doesn’t end up into wrong hands, not into bad hands, like the work of Christ, which He Himself called into being, does not fall back into the hands of the sinners, does not fall back into the hands of evil, does not fall back into the hands of the profiteer.

Dear friends, this must not happen this time and I say, it will not happen, if we today recognize the seriousness of the big picture. I make no sayings! Because to me every word, as well as every deed, my being here, is the holiest of holy! “

Bruno Groening


Petra:Jeder Mensch hat die Pflicht, sich von allem zu überzeugen und die Lehre Bruno Grönings so umzusetzen, wie er es für sich als richtig erachtet. Und in Bruno's Worten auf diesem Tonband vom 26.12.1958, die ich selbst abgeschrieben habe, ist alles gegeben!!! Jedes Wort, das Bruno sprach, war ihm heilig. Und es darf nicht verändert werden, so wie es im Werk Christi bereits im Laufe der letzten 2000 Jahre geschehen war.


E.Petra: Every human being has the duty to convince himself of everything and to implement the teachings of Bruno Groening as he feels it right for himself. And in Bruno's words on this tape of 26.12.1958, which I have copied, everything is given !!! Every word that Bruno spoke was sacred to him. And it must not be changed, as it had already been in the work of Christ during the last two thousand years.


Heilungsbericht: Rheuma, Kreislauf- und Verdauungsstörung

Hans Mumm, Fahrdorf, 3.9.1954


Sehr geehrte Frau Thomsen!

Anbei folgend den gewünschten Heilungsbericht zur Veröffentlichung.

Seit dem 1. Weltkrieg leide ich an Rheuma, Blutkreislaufstörung und Verdauungsstörung. Nach der ersten Fernbehandlung durch Herrn Br. Gröning am 10. Juli 1954 waren die Schmerzen fort.

Im März 1953 bekam ich Lungenentzündung und Brustfellentzündung.

Bis zum Tag der Fernbehandlung durch Herrn Bruno Gröning verspürte ich noch stechende Schmerzen. Von diesem Leiden wurde ich ebenfalls nach der ersten Fernbehandlung am 10. Juli 54 von den stechenden Schmerzen befreit.

Hochachtungsvoll

Hans Mumm, Bauer, Fahrdorf, d: 3. September 1954

Quelle: Archiv Bruno Gröning Stiftung


Cure report: Rheumatism, Circulatory and digestive disorders

E. Hans Mumm, Fahrdorf, 3.9.1954

Dear Mrs. Thomsen!

Below is the desired healing report for publication.

Since World War I, I suffer from rheumatism, blood circulation disorder and indigestion. After the first remote treatment by Mr. Br. Groening on July 10, 1954, the pain was gone.

In March 1953, I got pneumonia and pleurisy.

Until the day of the remote treatment by Mr. Bruno Gröning I still felt stabbing pain. I was also freed from the pain after the first long-distance treatment on July 10, 1954.

Sincerely

Hans Mumm, Farmer, Fahrdorf, September 3rd, 1954

Source: Archive Bruno Groening Trust

EINSTELLEN – (Tuning in)

Liebe Freunde, lasst uns noch einmal Danke sagen für alles, was wir in diesem Jahr 2018 erfahren und erleben durften. Für alle Prüfungen und Erkenntnisse, die uns zuteilwurden.

Und bitten wir für uns selbst, für dieses neue kommende Jahr 2019, für den göttlichen Schutz, die göttliche Führung, die göttliche Ordnung in uns und um uns herum.

Bitten wir für alle Familienangehörigen, alle Freunde in allen Kreisen, Vereinen und Gruppe, für die WAHRHEIT auf allen Ebenen, für Liebe und Freundschaft untereinander und dass wir alle gemeinsam in Liebe und mit der Kraft und Unterstützung unseres lieben Freundes BG immer mehr in das Christusbewusstsein hineinwachsen dürfen und können. Bitten wir um den himmlischen SEGEN auf allen WEGEN für eine gotthörige Menschheit und den Frieden auf Erden.

Bitten wir auch für alles was lebt, die Tiere, die Pflanzen, die Bäume und die Ressourcen, unser Wasser, unsere Luft, die Erde und das Feuer, das alles in Balance kommt und bleibt.


E.Dear friends, let us say thank you again for everything we experienced and experienced this year in 2018. For all the tests and findings that were given to us.

And for ourselves, for this new coming year 2019, we ask for divine protection, divine guidance, divine order within and around us.

We ask for all family members, all friends in all circles, clubs and groups, for the TRUTH at all levels, for love and friendship with each other and that we all together in love and with the strength and support of our dear friend BG more and more into the Christ consciousness may and may grow. Let us ask for the heavenly blessing on all paths for a godly humanity and peace on earth.

Let us also pray for all that lives, the animals, the plants, the trees and the resources, our water, our air, the earth and the fire that comes and stays in balance.


Youtube: Russisch Orthodoxer Song

Youtube: Neujahrswünsche