Hilfe und Heilung auf geistigem Wege 
durch die Lehre Bruno Grönings

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Heilung von Fieberkrämpfen an einem 4-jährigen Mädchen:

Heilungsbericht Vesna St. über ihre Tochter Anjana: KURZFASSUNG

Vollständiger Bericht hier:


Vesna war seit ihrem 18 Lebensjahr in der Krishna Bewegung. Sie kam das erste Mal mit Bruno Gröning in Kontakt durch einen Artikel von Armin Risi, der auch in der Krishna Bewegung war, wie sie. Er hatte ihn in einer Zeitschrift der Krishna-Gemeinschaft veröffentlichen lassen. Vielmehr war es nur das Bild von Bruno Gröning auf der Zeitschrift mit Geburts-und Sterbedatum, das Vesna auffiel. Da Bruno schon gestorben war, war es nicht weiter interessant für sie und steckte die Zeitung zwischen die Bücher im Regal.

Als ihre 4-jährige Tochter Anjana aus unklaren Gründen hohes Fieber bekam und trotz Besuch bei mehreren verschiedenen Ärzten und Gabe von Antibiotika nichts half, bekam die Kleine immer wieder Fieberphantasien, wobei sie ständig große Gegenstände durch einen engen Türschlitz schieben musste. Sie hat geweint, weil sie das nicht schaffen konnte, unter Fieber, das 40 Grad Celsius und höher war. Alle Versuche es zu senken, haben nur Minuten angehalten, bis wieder am fünften Tag, abends, Erleichterung kam.

14 Tage später hat sich alles erneut wiederholt und diese Geschichte mit den großen Gegenständen durch den Türspalt schieben zu müssen, die sie unter Fieber erzählte, auch. Das hat sich noch ein paar Mal, in gleichen Abständen, wiederholt und sie wurde zwischendurch immer schwächer.

Auch das Studieren von HP-Büchern, die Gabe von Schüssler’s Salze, die ich ihr nächtelang im Abstand von 3 Min. verabreichte, nichts half. Ich habe meine Gebetskette aufs Bett geschmissen, die Arme in die Luft gehoben und habe von ganzem Herzen gesagt: „Wer immer uns helfen will, wie auch immer er heißt, ich bitte um Hilfe.“

Ich weiß nicht, wie es passiert ist, ich weiß nur, dass ich plötzlich die Zeitschrift, die 2 Jahre auf dem Bücherregal unberührt stand, rausgeholt habe und diese auf ihren Bauch wie geschmissen habe. Es waren ein paar Minuten vor 3, nachts. Ich hatte die kleine Uhr direkt vor den Augen und ich schlief ein, in tiefer Ruhe, nach langer Zeit.

Auf einmal, im Traum, sah ich ein kleines, lichtähnliches oder kristallähnliches Geschöpf, etwa 10 cm groß, fliegend von oben auf sie zu kommen und bei der Landung, auf ihrer Stirn, machte es einen Klang, ähnlich einer Glocke. Es sah wie ein süßes, kleines Engelchen aus. Der Klang hat mich aufgeweckt. Ich sah auf die Uhr und es sind nur drei Minuten vergangen. Meine Tochter war nicht an derselben Stelle wie vorher. Ich war erschrocken, habe mich umgeschaut. Sie saß nah an der Bettkante und hat mich ganz bewusst angeschaut. Ich habe sie angefasst, weil ich gesehen habe, dass sie pitschnass ist, sofort Fieber gemessen und es war komplett gesunken. Sie hatte Hunger. Meine Freude war riesig. Das war das letzte Mal, dass sie unter so einem hohen Fieber gelitten hat.

Jahre später berichtete sie mir folgendes:

Vor etwa 3 Monaten bekam sie starke Unterleibsschmerzen. Sie erzählte mir, dass sie sich so fühlt wie damals, als sie unter hohem Fieber gelitten hatte und die Aufgabe bekommen hatte immer wieder die ganz großen Sachen durch den Türschlitz zu schieben. Ich fragte sie, während wir uns eingestellt haben, was das war, sie brach in Tränen aus und sagte: ich musste am Leben bleiben und das war so schwer.

Und dann sagte sie, dass damals, als sie die Heilung bekam, Bruno Gröning zu ihr kam und sagte: „Steh auf!“ und sie konnte sich hinsetzen und das Fieber war weg. Es war so unbeschreiblich schön von ihr das zu hören und für sie sehr emotional, das zu erzählen.