Hilfe und Heilung auf geistigem Wege 
durch die Lehre Bruno Grönings

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Online Meeting Protokoll 17.06.2015

Online Gemeinschaftsstunde am 17.06.2015 in Deutsch


Herzlich willkommen, liebe Freunde zu unserem Online Meeting, unserer Gemeinschaftsstunde im Internet heute am 17.Juni 2015 in Erinnerung an unseren großen Freund und Helfer Bruno Gröning. Wieder haben wir uns hier versammelt, um uns gemeinsam auf die göttliche Energie einzustellen und ich begrüße alle unsere Freunde aus Deutschland, aber auch aus allen übrigen Ländern, die sich hier dazugeschaltet haben.

Zu Beginn möchte ich Euch wieder daran erinnern, Arme und Beine nicht zu kreuzen und euch zu entspannen. Lasst alles Schwere und Belastende los und spürt in euren Körper hinein. Wie Bruno Gröning uns immer empfohlen hat, sollten wir diese Zeit nutzen, um die göttliche Kraft aufzunehmen, den Heilstrom, der nichts weiter als die göttliche Energie ist, die überall auf der Welt und darüber hinaus in Hülle und Fülle vorhanden ist.

Durch diese göttliche Energie wird unser Körper gespeist, wie überhaupt auch alles weitere Leben durch diese Kraft lebendig sein kann. Es ist das LEBEN selbst. Die einzige Voraussetzung, um diese Kraft aufzunehmen ist, dass wir uns dafür öffnen und gläubig annehmen, dass diese Kraft existiert und gewillt ist, uns zu stärken, zu heilen und von allem Unguten zu befreien, wenn wir das Ungute, was wir im Laufe unseres Lebens aufgenommen haben - freiwillig oder unfreiwillig - loslassen können. Also: Öffnet Euer Herz und eure Hände bittend für alles, was ihr zum Leben braucht, und um gesund zu werden oder euer Lebensziel zu erreichen, Eure Aufgabe zu erkennen, die jeder Mensch in seinem Leben in dieser Zeit erhalten hat. Daher sagte Bruno immer:

„Es ist die Zeit, die Gott für uns ,für jedes Lebenwesen zur Verfügung gestellt hat. DIE ZEIT IST GOTT! Wir liebe Freunde, müssen diese Zeit nur nützen!“

Ja, wir wissen nicht, wie lange wir auf dieser Erde sein dürfen, daher sollten wir sie für das Gute nutzen, für gute Taten und gute Gedanken, die wir aussenden. Wenn wir gute Samen säen, wird auch die Ernte eine gute sein. So ähnlich hat Bruno Gröning gesprochen.

Es geht hier in der Lehre Bruno Grönings nicht allein um die Heilung oder unser körperliches Wohl, sondern um viel viel mehr. Das muss uns einfach bewusst sein und das wird uns mit der Zeit auch immer mehr bewusst werden.

Zu Beginn, liebe Freunde möchte ich euch aus dem Buch „Herzenstüren öffnen“, von Eileen Caddy, die hier für jeden Tag des Jahres etwas Wunderbares, Gutes geschrieben hat. Ich liebe dieses Buch sehr und ist nach meinem Empfinden und Erkennen die volle Wahrheit und beinhaltet für jeden Tag eine Lebensweisheit. Sie schreibt zum 17. Juni folgendes:

„Wenn eine Seele so viel wie möglich vom Leben haben will, ohne selbst zu geben, kann sie wahres, dauerhaftes Glück und Freude nicht finden; den der Gedanke an andere und das Leben für andere ist es, in dem man tiefe innere Freude und Zufriedenheit findet. Niemand kann für sich selbst leben und glücklich sein. Wann immer du ein Gefühl des Unmutes und der Unzufriedenheit verspürst, kannst du sicher sein, dass der Grund darin liegt, dass du aufgehört hast, an andere zu denken, und zu stark mit dir selbst beschäftigt bist. Um das zu verändern, brauchst du nur an jemand anderen zu denken und etwas für sie oder ihn zu tun, so dass du das Selbst völlig vergisst. Es gibt so viele Seelen, die Not leiden, dass es immer etwas gibt, was du für jemand anderen tun kannst. Warum also nicht deine Augen und dein Herz öffnen und das Licht dir den Weg zeigen lassen, die Liebe deine Handlungen lenken lassen. Lass Meine Liebe dich erfüllen und umfangen und sei in vollkommenem Frieden.“

Eileen Caddy aus „Herzenstüren öffnen“

Musik:

Ja, liebe Freunde, soweit Eileen Caddy, deren Lebensaufgabe es damals war, in Findhorn (Irland)  aus einer öden, unfruchtbaren Stück Land, einen paradiesischen Garten zu schaffen und es mit Gottes Hilfe auch geschafft hat. Diese Weisheiten bekam sie auch von Gott eingegeben und hat sie in vielen wunderbaren Büchern aufgeschrieben.

Und sie hat recht, wenn sie sagt, dass es so viele notleidende Seelen gibt, die Hilfe brauche und dass wir alle immer etwas für jemanden tun können, und dass wir uns letzenendes damit auch selbst helfen. Bruno Gröning hat es uns in einem höchsten Maße vorgelebt. Er war ein ganz großes Vorbild für uns Menschen in jeglicher Beziehung. Tag und Nacht war er unterwegs, um den hilfesuchenden Menschen zu helfen. Ich weiß nicht, ob ihr die Taschenkalender kennt, die seine Frau Josette Gröning damals in den letzten Lebensjahren Bruno Grönings 1956-1957 aufgezeichnet hat und woraus ersichtlich ist, dass Bruno tatsächlich Tag und Nacht unterwegs war, um möglichst viele Menschen zu erreichen und das, was er von Gott mitbekommen hat, an uns weiterzugeben. Oder formulieren wir es anders, um das, was ständig – immer – durch ihn geflossen ist, nämlich die göttliche Kraft – weiterfließen zu lassen in die kranken Körper und die verwundeten Seelen, in die geschundenen und ausgehungerten vom Bösen geschüttelten Menschen das zurückzugeben, was für sie – für uns alle – unser eigenes göttliches Gut ist: die Gesundheit, die Kraft und die Liebe, ohne die das Leben ja nicht lebenswert ist.

Nun, liebe Freunde, wir haben noch ein umfangreiches Programm vor uns.

Zunächst wollen wir wieder einen Zeitzeugen zu Wort kommen lassen, der damals Bruno Gröning hautnah miterlebt hat und über all seine Erfahrungen und Erkenntnisse 3 wunderbare Bücher geschrieben hat. Alfred Hosp, genannt Fredy.

Er schriebe seine Biographie in die beiden Bücher

  • „Kräfte des Geistes“ und
  • „In geistiger Führung“ und seine tiefergehenden Erkenntnisse in dem Buch
  • „Der Geist bestimmt die Materie!“

(alle 3 Bücher sind zu beziehen bei www.bruno-groening-stiftung.org)

Fredy saß selbst seinerzeit im Rollstuhl sowie auch seine zukünftige Frau Lilo. Er hatte Bruno Gröning im Jahre 1950 kennengelernt und viele Hilfen und Heilungen erleben dürfen. Bei der ersten Begegnung fragte Bruno Gröning ihn, den Fredy, ob er bereit sei, ihm zu helfen, also ob der Fredy bereit sei, dem Bruno zu helfen. Diese Frage war ihm natürlich vollkommen unverständlich, weil er, der Fredy ja seinerseits zu Bruno gekommen war, um Hilfe von ihm zu erbitten. Und wie es sich später herausstellte, hat er Bruno Gröning tatsächlich geholfen, in dem er mit seinen Büchern bis in die heutige Zeit vielen Menschen hilft, aus seiner Biographie, seinen Erlebnissen und Erkenntnissen durch Bruno Gröning zu lernen.

Aber hören wir selbst, wie es damals war im Jahre 1950.

Ich lese aus dem Kaptitel „Die erste Begegnung“ aus dem Buch „Kräfte des Geistes von Fredy Hosp: S. 17-25...

Musik:

Wie wir dieser ersten Begegnung von Fredy mit Bruno Gröning entnehmen, sind VERTRAUEN und GLAUBEN die wichtigsten Attribute, um in einem Heilungsprozess erfolgreich zu sein, aber auch das LOSLASSEN von unguten Erlebnissen und Angewohnheiten ist von enormer Wichtigkeit, um auf Dauer frei von allem Bösen zu werden. Im folgenden Abschnitt hören wir aus dem Kapitel „ Auf der schwäbischen Alb“ die Geschichte von Lilo’s Mutter, die nicht minder interessant und lehrreich für uns alle ist:

Kräfte des Geistes: S. 174 – 183 ...

Musik:

Nun liebe Freunde, die Zeit schreitet voran und ich möchte gern noch 3 kleine aber nichtsdestotrotz GROSSE Heilungsberichte aus Australien von unserer lieben Freundin NURIA mit euch teilen. Ich habe diese per E-Mail erhalten und habe sie gestern noch schnell auf Deutsch übersetzt, damit ich sie an euch weitergeben kann. Sie hat an sich selbst, an ihrem Hund und an ihrer Nachbarin erstaunliches erleben dürfen und das möchte ich euch nicht vorenthalten.

Maria Nuria Segura

Australien

September 2012

1.) Hilfe nach einer Handverletzung

Anfang Mai 2012 war ich in meiner Küche wollte einen Salat zubereiten. Ich nahm ein gerade geschärftes Messer und wollte eine Avocado damit entkernen. Ich hielt die Avocado in der linken Hand, als das Messer sich im schrägen Winkel durch die Avocado auch tief in meine linke Handfläche bis zum Zeigefinger und fast hindurch bohrte. Es begann sofort stark an zu bluten und ich wusste, dass ich hier ärztliche Hilfe brauchte. Ich wickelte ein Tuch um meine Hand, um die Blutung zu stoppen und rannte zum Auto, um in die nahegelegene Ambulanz zu fahren. Aber ich konnte das Lenkrad nicht halten, da ich in meiner Hand starke Schmerzen und eine gewisse Taubheit zu spüren begann.

Dann begann ich Bruno Gröning zu bitten. Eine Nachbarin ging vorbei und sah meine bandagierte Hand und mein schmerzverzerrtes Gesicht und nachdem sie hörte, was geschehen war, bot sie sich an, mich ins Krankenhaus zu fahren. In der Notfallambulanz schaute sich ein Doktor meine Hand an und gab mir erst mal verschiedene Spritzen und nachdem er die Hand verbunden hatte, sagte er, ich hätte wohl eine Arterie verletzt und müsste operiert werden. Er schrieb mir eine Überweisung in ein größeres Krankenhaus, wo man die nötigen Vorrichtungen hatte, um solch eine OP durchzuführen.

Innerhalb von zwei Tagen nach dem Unfall wurden dann mehrere operierenden Maßnahmen an meiner Hand durchgeführt, um die verletzte Arterie zu nähen, die mit dem Herzmuskel verbunden war. Vierzehn Stiche in Form eines großen M’s prangten dann in meiner Handfläche und es wurde mir gesagt, dass die Hand wohl für mindestens 3 Monate taub sein würde, da der Nerv bei dem Unfall durchschnitten wurde und es geraume Zeit braucht, um zu regenerieren.

In der darauf folgenden Nacht bat ich Bruno um eine schnelle Heilung. Vierzehn Tage später wurden die Fäden gezogen und lediglich eine zarte Narbe war sichtbar. Nach zwanzig Tagen zeigte ich den Freunden meine Hand und es war NICHTS mehr zu sehen. Nur meine Tochter, die auch dort war und ich wussten, dass ich eine OP gehabt hatte.

Das Beste an alldem aber war, dass ich meine Hand wieder genauso ohne Schwierigkeiten oder Schmerzen bewegen konnte, lediglich eine geringe Taubheit spürte ich noch in den Fingerspitzen, wenn ich die Finger krumm machte.

Anstatt die vorher gesagten 3  Monate  (als Minimum)zu warten, bis ich meine Hand wieder einigermaßen bewegen hätte können, wurde es schon nach 20 Tagen möglich. Ich bin überzeugt, dass die Hilfe Bruno Grönings hier genauso gewirkt hat, wie es auch in der Vergangenheit bei anderen Gegebenheiten geholfen hat.

Ich danke Gott und meinem Freund Bruno für diese wundervolle Hilfe.

2.) Hilfe bei meiner Nachbarin

Befreiung von 6-jährigen Nackenschmerzen

Eines Morgens im April arbeitete ich voller Elan in meinem Garten, eine Arbeit, die ich wirklich gerne tue, als mir meine 72.jährige Nachbarin begegnete. Sie grüßte mich sehr freundlich und erwähnte, wie glücklich ich doch sein könnte, dass ich so eine harte Arbeit ohne jegliche Schmerzen ausführen könnte.

Sie dagegen könne nur einen Bruchteil der einfachsten Hausarbeit machen, weil sie ständig starke Schmerzen im Nacken hätte. Diese Schmerzen – so erklärte sie mir – hätten bereits vor 6 Jahren nach einer Muskel-Massagebehandlung an ihrer Schulter begonnen, und hätten seitdem nie wieder aufgehört.

Sofort dachte ich, dass Bruno ihr helfen könnte und lud sie zu mir nach Hause ein, um ihr kurz zu erklären, wie man sich auf den Heilstrom einstellt und wie man seine Leiden abgeben kann.

Wir saßen also beide zusammen, stellten uns ein und ich bat Bruno Gröning aus meinem ganzen Herzen um Hilfe für meine Nachbarin. Nach ein paar Minuten fühlte sie einen scharfen Schmerz im Nackenbereich, was sie selbst sehr beunruhigte. Ich erklärte ihr von dem Regelungsprozess und dass es ein Zeichen dafür sein, dass die göttliche Kraft den Heilungsprozess schon eingeleitet hatte. Ich schickte sie dann nach Hause mit dem Rat, sich am Abend nochmals einzustellen.

Am nächsten Abend um 19 Uhr klopfte es an meiner Tür und es war die Nachbarin mit der Bitte, sich noch mal gemeinsam mit mir einzustellen, denn alleine hatte sie Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren. Darüber war ich sehr glücklich und so saßen wir beisammen und stellten uns bei einer schönen Musik gemeinsam ein. Danach klagte sie wieder über starke Schmerzen im gleichen Hals-Nacken-Bereich und wollte sofort gehen.  Ich sagte ihr nochmals, sie solle fest an Regelungen glauben.

Nach ein paar Stunden sah ich einen Krankenwagen vor ihrer Tür stehen und beobachtete, wie man sie ins Krankenhaus brachte. Ich machte mir große Sorgen und der Gedanke kam, dass meine Nachbarin sicher denken würde, ich hätte ihr diesen Schmerz zubereitet, weil sie den Regelungsprozess nicht richtig verstand. Ich wies diesen Gedanken streng zurück und war in dieser Nacht sehr lange wach und stellte mich für den göttlichen Schutz meiner Nachbarin ein und sagte mir immer und immer wieder, dass es ihr gute gehe und dass alles in Ordnung sei, dass dies lediglich ein Reinigungsvorgang sei, der zur Heilung führen würde.

Am nächsten Abend kam sie dann und erzählte mir, dass ihr Mann die Ambulanz gerufen hatte, weil sie extremste Schmerzen im Nacken und Schulterbereich gehabt hatte. Im Krankenhaus angekommen musste sie 5 Stunden auf einen Art warten und während dieser Zeit verschwanden alle Schmerzen. Nach eingehender Untersuchung und vergeblichen Röntgenaufnahmen sagte der Arzt zu ihr: „Ich weiß nicht, warum Sie hier sind, Sie haben nichts, es ist alles in Ordnung!“

Seit dieser Nacht ist sie vollkommen schmerzfrei und kann nicht wirklich verstehen, was mit ihr passiert ist, aber sie ist sehr glücklich darüber. Ich danke Gott und Bruno Gröning für diese Heilung von ganzem Herzen.

Und nun noch ein dritter Bericht von Februar 2013

3.) HEILUNG MEINES HUNDES SIMBA von

einer blockierten und entzündeten Analdrüse

Mein Hund Simba ist 10 Jahre alt und begann vor ungefähr 2 Jahren, mit seinem Popo auf dem Boden herumzurutschen. Da das sehr oft geschah, dachte ich erst, dass er sich wohl ein paar Würmer eingefangen hätte. Aber weil ich ihm bereits alle 3 Monate ein Wurmmittel  gab, ging ich mit ihm zum Tierarzt.

Nach der Untersuchung wurde mir gesagt, dass dieses nichts mit Würmern zu tun hätte, aber etwas mit seiner Analdrüse und man müsste es beobachten, wie es sich weiter entwickelte.

Ich behielt Simba im Auge und er rutschte weiterhin mit seinem Hinterteil über den Boden. Aber weil er gut fraß und anderweitig gesund zu sein schien, unternahm ich nichts weiter bis jetzt.

Vor 10 Tagen begann er hinten am After zu bluten und ich brachte ihn zu einer anderen Tierärztin, die die vorherige Diagnose bestätigte. Sie indizierte eine Operation, wobei die Analdrüse entfernt werden sollte, da sie stark entzündet und auch blockiert sei.

Ich war etwas knapp bei Kasse, aber weil ich meinen Hund nicht weiter leiden lassen wollte, beschloss ich, mir eine Vorauserstattung meiner Rente  auszahlen zu lassen, und zwar in der Höhe des vom Tierarzt geforderten Betrages für die OP. (In Australien ist so etwas anscheinend möglich).

Am Dienstag, den 15 Januar 2013 vereinbarte ich also einen Termin für die OP an dem darauf folgenden Freitag.

Seit meiner Einführung in die Lehre Bruno Grönings im Jahre 2009 stelle ich mich regelmäßig ein und sobald ich mich abends hinsetze, um den Heilstrom aufzunehmen, kommen meine 3 Haustiere zu mir und sitzen bei mir so regelmäßig, dass man die Uhr danach stellen kann. In dieser Nacht stellte ich mich wie gewöhnlich für alle drei ein und bat Bruno insbesondere für Simba, ihm zu helfen und sagte es auch meinem Hund, dass Bruno Gröning ihm sicher helfen wird.

Als ich dann am Freitag, den 18. Januar 2013 in der Tierklinik auftauchte, führte der Tierärztin eine Voruntersuchung durch, auch um Simba auf die OP vorzubereiten.

Nach eingehender Untersuchung und nochmaliger Untersuchung sagte die Tierärztin, dass die Analdrüse völlig normal sei und keine OP mehr notwendig wäre. Die Tierärztin war sehr verwundert über diese Entwicklung und auch ich war sehr überrascht, dass plötzlich alles noch vor der OP verschwunden war.

Ich ging total glücklich nach Hause und wusste ganz genau, woher diese Hilfe gekommen war. Aus meinem vollsten Herzen danke ich Gott und Bruno Gröning für diese Heilung.

Musik: DANK SEI DEM HERRN, Familie Mariens

Nun, nach so vielen wunderbaren Hilfe und Heilungsberichten wollen wir noch Bruno Gröning selbst hören. Und zwar hören wir heute zum Thema Vertrauen und Glauben einen weiteren Abschnitt aus dem Vortrag vom 03.10.1995. Bruno wird hier teilweise sehr ernst und ermahnend. Er fragt die Anwesenden immer wieder, warum sie immer wieder durch die Schrottmühle gehen wollen, bevor sie sich endlich vom Bösen trennen. Haben wir nicht schon genug des Übels gekostet, liebe Freunde? Also lösen wir uns endlich von all dem Leid – zuerst in Gedanken und dann kann der Körper nachziehen, so einfach ist es. Aber hört nun selbst:

BG VORTRAG

Musik: La predicacione de Pietro

Einstellen

Nun, liebe Freunde, wollen wir uns einstellen:

Geben wir noch einmal alles Ungute gedanklich ab. Wenn wir uns jetzt für einen anderen Menschen einstellen, nehmen wir die göttliche Kraft für diesen Menschen auf und diese Kraft fließt von uns zu dem Menschen, für den wir uns bittend einstellen und kann dann helfend und heilend in ihm wirken. Genauso verhält es sich, wenn wir uns für Tiere oder Pflanzen einstellen. Die Energie, die wir senden, kommt immer an. Egal, ob wir für jemanden bitten, der sich in unserer unmittelbaren Nähe befindet oder für jemanden, der auf einem ganz anderen Erdteil lebt. Der göttlichen Kraft sind keinerlei Grenzen gesetzt. Wir tun dies immer zum Schluss der Gemeinschaftsstunde, da wir nun selbst erfüllt sind mit all dem Guten, was wir hier aufgenommen haben und können es nun an andere Lebewesen weitergeben.

Bitten wir zunächst für die Liebe und den Frieden in unserem Herzen, für göttlichen Schutz, göttliche Führung und die göttliche Ordnung in uns und um uns herum

Ihr könnt nun Eure dringenden „Fälle“ hier in die Chatzeile hineinschreiben, so dass wir uns dann gemeinsam für die Person oder die Angelegenheit einstellen können.

  • Nun lasst uns bitten für den Frieden in jedem Menschenherzen, in den Familien, zwischen den Völkern und Nationen. Frieden zwischen den Religionen, bitten wir besondern für den Nahen Osten, dass LIEBE und FRIEDEN dort einkehrt und sich manifestiert. Für Israel und Palästina, auch für Russland, die Ukraine, Moldavien, bitte für den FRIEDEN zwischen den GROSSMÄCHTEN, den Völkerstaaten Russland und Amerika, für Afrika Asien, Australien –und natürlich für unser schönes EUROPA - für die ganze Welt, RUHE und Frieden unter den Menschen, für Liebe untereinander und das nötige Brot zum Essen, sauberes WASSER und für jeden ein Dach über den Kopf, für Ordnung und Sauberkeit in den Wohnungen. Bitten wir für alle Kinder und Tiere, Pflanzen, Wälder, für unsere schöne Erde, Mutter NATUR und dass sie uns erhalten bleibt und sich mit uns versöhnt. Bitten wir besonders für die Bienen und Vögel hier in Deutschland, einige waren vor dem Aussterben bedroht, wie so viele andere Tierarten.
  •  
  • Pause – Stille -
  • Lieber Gott, Vater und Mutter im Himmel, Schöpfer des Universums – all ihr Engel und spirituellen Helfer, ihr Hohen Meister aus dem Fernen Osten, wir bitten für die ANHEBUNG DES BEWUSSTSEINS auf diesem Planeten, dass die Menschen wach werden; und dass alle immer mehr die Göttliche Liebesschwingung in sich aufnehmen können.
  •  
  • Lieber Bruno Gröning, du großer Helfer im Namen Christi - wir bitten Dich um den göttlichen Segen für uns und alle lebenden fühlenden Wesen im NORDEN, SÜDEN, WESTEN und OSTEN. Bitte hilf uns, dass wir eine höhere Schwingungsebene erreichen können, dass wir achtsamer werden und auf dieser Welt Liebe und Frieden verbreiten können. Hilf uns den WILLEN GOTTES in uns zu erkennen, denn nicht unser Wille geschehe sondern HERR, DEIN WILLE GESCHEHE jetzt und für immer.
  •  
  • AMEN

Abschlussmusik:

Nächste OM in Deutsch am: 8. Juli 2015 um 20:15 Uhr

Nächstes OM in English am 01.Juli um 21 Uhr. Beachtet auch die englischen Stunden von Seth aus Californien immer Sonntags abend 21:15 Uhr und von Meabh aus Irland immer Montags abend um 21 Uhr, beide in Englischer Sprache.

Dienstags abend macht Seth aus Californien auch immer noch seine „silent sessions“ um 20:30 Uhr, wo dann eine Stunde lang nichts geredet wird, nur gemeinsames Einstellen und danach kann man dann schreiben, was man gespürt hat. Das ist für so manchen auch eine schöne Erfahrung, in der Stille liegt die Kraft.