Hilfe und Heilung auf geistigem Wege 
durch die Lehre Bruno Grönings

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

OM Protokoll 11.02.2015

ONLINE MEETING am 11.Februar 2015


Liebe Freunde Bruno Grönings, liebe Hörer und Interessierte von überall,

herzlich willkommen zu unserer Gemeinschaftsstunde im Internet.

Ich begrüße alle Anwesenden aus aller Welt und freue mich, dass ihr euch wieder die Zeit genommen habt, um im HIER und JETZT mit dabei zu sein.

Heute abend haben wir ein umfangreiches Programm vor uns. Wir werden einiges aus dem Leben und Wirken Bruno Grönings hören, einen sensationellen Heilungsbericht aus der damaligen Zeit, ein wundervolles Heilungserlebnis, das ich selbst an meiner Tochter erleben dufte, und wir werden gegen Ende dieses meetings Bruno Grönig selbst hören aus einem Vortrag mit seiner Originalstimme. Zum Abschluss werden wir uns wieder gemeinsam bittend einstellen auf alle eure Anliegen und Bitten.

Aber zunächst bitte ich Euch wieder, die erforderliche Sitzhaltung einzunehmen. Bitte setzt euch, wenn möglich, aufrecht und mit gerader Wirbelsäule hin oder, wenn es nicht anders möglich ist, könnt ihr euch auch hinlegen. Aber es wäre schon gut, wenn Ihr voller Aufmerksamkeit und mit beiden Beinen auf dem Boden und mit dem Kopf im Himmel zuhören könntet. Bitte lösen Sie sich von allen Sorgen und Nöten, werfen Sie alles in eine imaginäre Mülltonne und beobachten Sie Ihren Körper während unserer gesamten Online session.

Die heilende göttliche Energie ist überall vorhanden, wir brauchen Sie nur aufzunehmen. Dafür solltet ihr euer Herz und auch die Hände öffnen. Die heilende Kraft geht aber nur da herein, wo ein leeres Gefäß vorhanden ist. Daher schütten Sie nun wirklich alles aus, was schwerz, unheilbar und unerfreulich war. Nutzen wir die Zeit. Es ist für uns eine heilige Stunde, in der wir die himmlische Gotteskraft empfangen dürfen.

Musik:

Für unsere Freunde, die heute das erste Mal hier sind, möchte ich kurz erklären, was damals rund um Bruno Gröning geschah, und warum sich um ihn und auch nach seinem Heimgang im Jahre 1959 Menschen an ihn erinnern und seiner Lehre weiter folgen.

Bruno Gröning (1906 – 1959), trat 1949 durch aufsehenerregende Heilungen erstmals in Deutschland als sogenannter „spiritueller Heiler“ in Erscheinung.

Bis zu 30.000 Menschen täglich strömten zum Höhepunkt seines Wirkens zu seinen Vorträgen, die er vor seinen Zuhörern frei und ohne jedes Manuskript gehalten hat. Immer wieder berichteten in der Folge Schwerkranke von unerklärlichen Heilungen. Nationale und internationale Medien informierten damals intensiv über die (bis heute) wissenschaftlich unausreichend erforschten Heilerfolge bei Leiden, die nach wie vor als unheilbar gelten.

Bruno Gröning, ein tief gläubiger Mensch, betonte stets: „Es gibt kein Unheilbar – Nicht ich heile, es hilft, es heilt die göttliche Kraft – Gott ist der größte Arzt!“ Seine Mission sah er jedoch nicht ausschließlich darin, kranken Menschen den Weg zur Gesundheit aufzuzeigen. Sein übergeordnetes Bestreben war, den Glauben an Gott und eine entsprechend ausgerichtete Lebensführung zu vermitteln. „Ich rufe Sie auf zur großen Umkehr!“ lautet einer der Kernsätze Bruno Grönings.

Am 26. Januar 1959 starb Bruno Gröning in Paris. Heute – mehr als ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod – ist das Geschehen um ihn nach wie vor von öffentlichem Interesse. So kommt es auch gegenwärtig immer wieder zu Berichten von Heilerfolgen, die sich nach Anwendung der Erkenntnisse und Lehren Bruno Grönings vollzogen haben. Eine wachsende Anzahl von Menschen zeigt Interesse an systematisch und fundiert aufbereiteten Informationen sowie am Zugang zu den historischen Quellen über das Wirken Bruno Grönings.

In den ersten Jahren wurden Bruno Grönings Ansprachen stenografisch protokolliert, später, von 1955 bis 1958, wurde ein Großteil auf Tonband festgehalten. Abgesehen von kurzen autobiografischen Texten, wenigen Briefen und einigen handschriftlichen Aufzeichnungen hat Bruno Gröning keine sonstigen Schriften verfasst.

Da das Leben und Wirken Bruno Gröning so umfangreich ist, dass wir bis heute noch nicht sein gesamtes Wirken erfassen können, bitte ich Sie, sich selbst ein klares Bild aus der Vielzahl der im Netz kursierenden Webseiten und Informationen zu beschaffen. Unter anderem empfehlen wir Ihnen, unsere neue website zu besuchen:

www.hilfe-und-heilung.com

Dort werden Sie detaillierte Ausführungen finden, die Ihnen das Verständnis, des Lebens und der Lehre Bruno Grönings näher bringt. Sowie auf der Seite

www.bruno-groening-stiftung.org

werden Sie eine Vielzahl an Dokumenten, Publikationen, Heilungs- und Zeitzeugenberichten finden, die Sie sich frei herunterladen können sowie Tondokumente mit Originalvorträgen mit der Originalstimme Bruno Grönings, die Sie dort für einen geringen Preis erwerben können. Diese Tondokumente wurden in einem Tonstudio aufwendig bearbeitet und für die Nachwelt konserviert, so dass das Erbe Bruno Grönings, seine Stimme und seine Vorträge für alle Welt erhalten bleibt, Hierfür sollten wir der Bruno Gröning Stiftung von ganzem Herzen danken.

Bruno Gröning rief zur großen Umkehr auf. Dies ist auch der Titel eines gleichnamigen Buches von Dr. Kurt Trampler, welches auch unter obiger website bei der Stiftung zu erhalten ist.


Dr. Kurt Trampler war nicht als Patient zu Bruno Gröning gekommen, sondern als Journalist, obwohl er an einer schweren Kriegsverletzung litt. Lassen wir Ihn hier jedoch selbst zu Wort kommen. Er schreibt in dem Buch „Die große Umkehr“ auf Seite 8 bis 14 pp:

„Im August 1949 war Bruno Gröning in Bayern eingetroffen. Der Ruf war ihm vorausgeeilt, dass er Kranke heilen könne, die von allen Ärzten als unheilbar aufgeben seien. (...) Bruno Gröning stand auf dem Balkon des „Traberhofes“ und sprach zu einer großen Menschenmenge, die, wie wir später erfuhren schon stundenlang geduldig auf ihn gewartet hatte.  Eine unendliche Ruhe strömte von diesem Manne aus, der sich mit einer leisen eindringlichen Stimme an die vielen Hilfesuchenden zu seinen Füßen wendet. Es ist so still, dass jedes seiner Worte  auch von dem Letzen in diesem weiten Kreise verstanden wird. Zum ersten Mal erschüttert uns das Übermaß des Leides, das sich vor Gröning immer wieder versammelt, die abgehärmten, von Schmerzen und Sorgen gezeichneten Gesichter, die sich im gläubigen Vertrauen zu dem Manne erheben, in dessen Wirken sie die letzte Möglichkeit der Heilung und Rettung sehen. (...) Gröning verzichtet auf jede Rhetorik. Jedes seiner einfachen, inhaltsreichen Worte ist zum Verständnis dessen nötig, was seine Zuhörer wissen müssen: Zum ersten Mal hören wir seine Mahnung, sich zum Glauben an Gott zu bekennen – das sei die erste Voraussetzung, die Heilung zu empfangen. Dann gibt er die Weisung, den Gedanken an die Krankheit abzuschalten, die Augen zu schließen und genau zu beobachten, was im Körper vor sich geht. Er wiederholt diese Weisung mehrmals, denn er fühlt sicher, wie schwierig es für die Kranken ist, ihr nachzukommen.

Weiter bis Seite 14......


Musik:


Mein Erlebnis mit meiner Tochter Jenny im Jahre 1987 oder 1988:

Meine kleine Tochter Jenny war 6 Jahre alt und hatte eine schwere beidseitige Mittelohrentzündung. Sie hatte so starke Schmerzen in den Ohren, dass sie im Bett lag und schrie und wimmerte. Weil sie hohes Fieber hatte, bat ich unseren Freund Bruno Gröning um Hilfe. Ich rief damals auch Frau Häusler an und bat sie, sich für das Kind einzustellen. Dann nahm ich beide Hände des Kindes in meine Hände und flehte zum Herrgott. Sie jammerte und wimmerte und mir tat das Kind so leid. Ich beschloss, nur noch kurze Zeit abzuwarten und dann zum Arzt zu fahren. Aber wenige Momente später spürte ich einen prickelnden Strom aus meinen Händen in die Hände des Kindes fließen. Es war sehr deutlich wahrnehmbar. Mit einem Mal erhellte sich das Zimmer und ich nahm einen Lichtschein wahr, der aber aus keiner Quelle zu kommen schien. Dieses Licht hüllte mich und das Kind vollständig ein, Ich sah keine Umrisse oder eine Gestalt, nur eine unendliche Liebe und Geborgenheit legte sich wie Watte um uns herum. Jenny hatte sofort aufgehört zu weinen und war 5 Minuten später eingeschlafen. Immer noch hielt ich ihre Hände und es strömte und strömte...Als es nach ca. 15 Minuten langsam aufhörte zu strömen, ließ ich  Jenny’s Hände los und ging leise aus dem Zimmer.

Das Kind schlief durch bis zum nächsten Mittag und war vollkommen schmerz- und fieberfrei. Sie hatte einen Riesenhunger und verlangte Spaghetti mit Tomatensoße, was ich ihr dann sehr gern kochte.

Als ich später mit ihr über dieses Erlebnis sprach, und ich sie fragte, ob sie auch etwas gespürt hatte, sagte sie flüsternd: „Mama, da war ein großer Engel bei mir am Bett...ich habe ihn ganz deutlich gesehen und er war sooooo schön. Er hat meine beiden Hände gehalten und dann war das Aua weg.“ Später hat sie diesen Engel dann sogar mit ihren Buntstiften gemalt und dieses gemalte Kinderbild habe ich heute noch.



Tonband Bruno Grönig:

„So ich heute über das Tonband zu Ihnen spreche...“(2) Track 7, 8, 9, 10:

„Liebe Freunde, ich möchte heute nicht näher auf das Wort Glaube eingehen....“

bis 11 „...dass Sie doch an das Gute glauben, was Sie doch nötig haben!“



EINSTELLEN:

Nun wollen wir uns gemeinsam einstellen: Geben wir noch mal alles ab und bitten wir zunächst für uns selbst, für Gesundheit, Kraft, Freude und Liebe, Vergebung für unsere Brüder und Schwestern ebenso. Wenn es jemanden gibt, der Hilfe und Heilung braucht, könnte ihr jetzt für diese Person bitten...

  • Stille –

Nun lasst uns bitten für den Frieden in jedem Menschenherzen, in den Familien, zwischen den Völkern und Nationen. Frieden zwischen den Religionen, bitten wir besondern für Syrien, den Nahen Osten, Israel und Palästina, auch für Russland, die Ukraine, Moldavien, bitte für den FRIEDEN zwischen den GROSSMÄCHTEN, den Völkerstaaten Russland und Amerika, für Afrika Asien, Australien – für unser schönes EUROPA - für die ganze Welt, RUHE und Frieden unter den Menschen, für Liebe untereinander und das nötige Brot zum Essen, sauberes WASSER und für jeden ein Dach über den Kopf, für Ordnung und Sauberkeit in den Wohnungen. Bitten wir für alle Kinder und Tiere, Pflanzen, Wälder, für unsere schöne Erde, Mutter NATUR und dass sie uns erhalten bleibt und sich mit uns versöhnt.

Pause – Stille -

Lieber Gott, Vater und Mutter im Himmel, Schöpfer des Universums – all ihr Engel und spirituellen Helfer, ihr Hohen Meister aus dem Fernen Osten, wir bitten für die ANHEBUNG DES BEWUSSTSEINS auf diesem Planeten, dass die Menschen wach werden; und dass alle immer mehr die Göttliche Liebesschwingung in sich aufnehmen können.

Lieber Bruno Gröning, du großer Helfer im Namen Christi - wir bitten Dich um den göttlichen Segen für uns und alle lebenden fühlenden Wesen im NORDEN, SÜDEN, WESTEN und OSTEN. Bitte hilf uns, dass wir eine höhere Schwingungsebene erreichen können, dass wir achtsamer werden und auf dieser Welt Liebe und Frieden verbreiten können. Hilf uns den WILLEN GOTTES in uns zu erkennen, denn nicht unser Wille geschehe sondern HERR, DEIN WILLE GESCHEHE jetzt und für immer.

AMEN